Mobilität 2027 und danach: Visionen

28 Okt 2020

Die Arbeitsgruppe „Smart Mobility in a Smart City“ hat sich als einer ihrer Ziele vorgenommen, sich mit zukünftigen Formen der (Alltags-) Mobilität auseinanderzusetzen. Mobilität ist und bleibt ein Grundbedürfnis der Menschen. Wie wird sich bis zur IBA-Zeit (2027) und in der folgenden Dekade die Mobilität (Bedarfe der Menschen, Herausforderungen, Lösungen, Technik) entwickeln? Wie können sich IBA-Projekte darauf einrichten, gestalterisch tätig werden und Vorsorge treffen? Als Methode für diese Sichten haben wir die AG-Mitglieder und andere aufgefordert, Visionen des Mobilitäts-Alltages 2027++ aufzuschreiben. „Visionen“ heißt, Sichten über das Normale hinaus zu formulieren. Formulierung H. Schönharting, federführend für dieses AG-Thema: „Eine Vision bezeichnet allgemein eine aus Sicht des Visionärs positive Vorstellung zur Zukunft. Wesentliche Eigenschaften einer Vision: sie führt zu Veränderungen gegenüber dem aktuellen Zustand, wirkt auf Betroffene motivierend und verbessert die zukünftige Bilanz im Hinblick auf die Ziele Klimaschutz, Kosten, Ökonomie und Akzeptanz.“

 

Aktueller Stand der Arbeiten: H. Schönharting hat etliche Visions-Beiträge eingeholt, ausgewertet und gruppiert. Daraus ergeben sich Sichten wie

- Stuttgart wird Stadt des öffentlichen Verkehrs,

- Stuttgart, die  Stadt der Fußgänger,

- Smartes Stuttgart, die Stadt der vernetzten Mobilitätsangebote,

- Stuttgart wird Fahrradstadt

Wenn hier auch jeweils „Stuttgart“ im Titel steht, so sind doch Mobilitätskonzepte der Region gemeint; offensichtlich bei Fahrrad, ÖPNV, Vernetzung..

Viel Zeit und Energie von den Mitgliedern der AG ist bereits in diese Aktivität geflossen, und wir sind auch weiterhin engagiert dabei. Für einzelne Visionen bearbeiten „Paten“ die Visionen weiter, bringen auch Ausarbeitungen aus Hochschulbereich und externen Quellen mit ein. Wichtig ist uns: Die Visionen dürfen kreativ und zukunftsbezogen sein- aber keine abgehobenen oder esoterische Sichten. Sie sollen (mit einer Prise Ingenieursblick) auch prinzipiell machbar und umsetzbar sein.

Für die weitere Diskussion, Verfeinerung und Anwendung denken wir über die Visualisierung dieser Visionen nach.

 

Neue Aktivteilnehmer sind in der AG hochwillkommen!


Andere Neuigkeiten